Der Mama Podcast - Kindererziehung und Familie/ Persönlichkeitsentwicklung für dich und deine Kinder/ Eltern/ Kind/ Familienleben

Der Mama Podcast - Kindererziehung und Familie/ Persönlichkeitsentwicklung für dich und deine Kinder/ Eltern/ Kind/ Familienleben

Kindererziehung mit Herz und Verstand

146 Wenn durch scheitern unser Selbstwert sinkt

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Was hat scheitern mit Selbstliebe zu tun und warum geben wir scheitern eine negative Bedeutung? Super spannend finden wir dieses Thema, weil oft immer noch der Selbstwert von einer erbrachten Leistung abhängig gemacht wird. In den natürlichen Entwicklungsprozessen, die wir Menschen mit auf die Welt bringen, gibt es kein scheitern, daher können wir davon ausgehen, dass wir erst im Laufe unseres Lebens gelernt haben, dass es die Möglichkeit gibt, dass wir etwas bestimmtes im Leben nie erreichen können. Was das in Bezug auf unser Familienleben und auf die Begleitung unserer Kinder bedeutet, darüber sprechen wir in dieser Podcastfolge.

Wenn du dich in die Warteliste für unseren Online-Kurs eintragen möchtest, kannst du das HIER

Mehr über uns und unsere Arbeit erfährst du auf unserer Internetseite unter: www.mama-akademie.de


Kommentare

Irina
by Irina on 26. April 2018
Liebe Cathrin,liebe Miriam Ich freue mich, über euer Podcast im Internet gestolpert zu sein.Ihr macht ein tolles Job. Der Podcast über die Angst vor Scheitern habe ich mit viel Interesse zugehört. Ich gehöre auch zu den Menschen deren Selbswertgefühl im Keller sinkt,wenn man meint, gescheitert zu haben. Ein grosses Problem finde ich, dass es in unserer Geselschaft man ziemlich viel Geld braucht, um sich gutes Essen,Ferien usw. zu leisten.Und wenn ein Mensch scheitert,kann das heissen,dass man an der Existenzminimum ankommt.Was macht man dann?Wie kann man das gute Selbstwertgefühl behalten,wenn man den Kindern keinen gesunden Essen mehr,keinen Ferien anbieten kann? Vieles von dem, was ihr angesprochen habt,sind Probleme von dem Mittelschicht oder Reichen. Das ist unsere „Krankheit“, von Mittelschicht, mit dem wir kämpfen müssen. Wir haben einen bestimmten Standard und Lebensweise,die wir nicht mehr missen können und wollen. Und weiter,möchten wir, dass es unseren Kindern auch nicht schlechter geht,dass sie auf die Strasse landen,wenn sie das nicht möchten, aber trotzdem nicht bewusst sind, wie diese Gesellschaft funktioniert, was man später braucht. Darum möchten wir,dass es ihnen alle Türen offen stehen. Von da kommt die Angst vor Versagen,dass man auch schwer von den Kindern abschirmen kann,obwohl man es ja versucht. Man soll ja machen,was es einer spass macht. Es geht leider nicht bei den armen Familien,die wissen was es heisst nur Teigwaren und Reis zu essen. Sie versuchen ihren Kindern eher diese Angst vor Scheitern zu steigern,damit sie ja mehr erreichen können,als die Eltern. So kommt es manchmal, dass man nicht so begabte Bänker hat,aber Hippies,die vor coolen Ideen strotzen. :) Meine Frage wäre also, wie geht man mit der Angst vor Scheitern um,wenn man dieses verflixte Geld überall braucht. Vielen lieben Dank! Irina

Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.